Keywordrecherche ist der Generalschlüssel zum Kunden im Online-Business. Entscheidend sind auch Begriffe aus dem weiten Umfeld eines Themas.

Keywordrecherche: Wie wird gesucht? Wie oft? Zu welchem CPC? Und was noch?

Keywordrecherche hat zum Ziel, einem Text einen eindeutigen thematischen Fokus zu geben. Diese Eindeutigkeit ist wichtig und riskant. Wichtig, damit sowohl Leser als auch Suchsysteme thematische Relevanz wahrnehmen können. Riskant, weil dabei Zusatzgeschäft übersehen werden kann. Keywordrecherche ist besonders bei speziellen Themen im B2B ertragreich. Hier wird nach Lösungen zu komplexen Themen gesucht. Und hier kommt es auf ein weit gefasstes Themenspektrum in den Inhalten an.

Keyword-Sets schließen oft zu viele Optionen aus

Nehmen wir an, ein Unternehmen hat eine Lösung für ein Problem entwickelt. Nehmen wir außerdem an: Diese Lösung ist einzigartig, z. B. ein besonders effizientes Filterverfahren. Das Unternehmen beauftragt eine Agentur und lässt die Lösung des Problems beschreiben. Die Lösung und das Problem. Alles in Ordnung, könnte man meinen. Da ist ein bekanntes Problem in der Welt, und endlich hat jemand eine Lösung. Leider fehlt hier der entscheidende Teil.

Zum Keyword-Set gehören auch vermeintliche Nebensachen

Bleiben wir bei dem Unternehmen mit der neuen Filtertechnik. Wenn es zum ersten Mal eine gute Lösung für etwas gibt, dann gab es bisher: Notlösungen, zweitbeste Lösungen. Und man kann annehmen, dass diese schlechteren Lösungen mangels einer bisher besseren auch eingesetzt wurden.

Und wonach suchen die Menschen im Internet? Nach der bisherigen Lösung. Also ist es erforderlich, die Website auch für die bisherigen Themen zu optimieren. Die bisherigen Themen – und in Abgrenzung und Alleinstellungsbeweis das neue Thema, die neue Technik. Natürlich wird man nicht mit Konkurrenzthemen werben, aber mit einer Beschreibung des Verfahrens.

Mit welchen Begriffen findet man Sie bis jetzt?

Die Suche nach den richtigen Keywords soll dazu führen, ein Dokument im Web, also eine Website, eine Landingpage, ein Bild oder ein PDF so aufzubereiten, dass die Suchmaschinen und später die Leser sofort erkennen, welches Hauptthema behandelt wird, um welches Problem und welche Lösung es auf der Seite geht.

Was sind die richtigen Keywords?

Keywordrecherche – die wichtigsten Fragen:

  • Mit welchen Suchbegriffen und Phrasen wird überhaupt gesucht?
  • Wie oft wird gesucht? Das ist die Frage nach dem Suchvolumen.
  • Wie groß ist der Wettbewerb?
  • Wie teuer wären AdWords-Anzeigen (CPC)?
  • Wie viele andere Seiten im Web wurden bereits für das Keyword / die Keywords optimiert?

Was sind die besten Keywords?

Die besten Keywords sind aus kurzfristiger Marketingsicht solche Begriffe bzw. Phrasen, die eine konkrete Kaufabsicht erkennen lassen. Also zum Beispiel „Zahnriemenwechsel Termin“. Hier braucht jemand nicht mehr erklärt zu werden, weshalb ein Zahnriemenwechsel wichtig ist. Hier ist die Entscheidung bereits getroffen. Es geht also nur noch darum, unser Dokument bzw. unsere Website so zu optimieren, dass die in diesem Fall transaktionale Suche zum Ergebnis führt: dem Termin in der Werkstatt, in unserer Werkstatt.

Welche Keywords sind außerdem wichtig?

Money-Keywords und Umsatzbringer sind unerlässlich für Einnahmen im Onlinemarketing. Für einen Webshop, der nur Angelzubehör vertreibt, reicht die entsprechende Optimierung auf Angelzubehör.

Aber: Es gibt im Onlinemarketing auch andere Unternehmungen, die sich für Angler interessieren: etwa Reiseveranstalter, die Trips in entlegene Gebiete anbieten, in denen die Fischerei möglich ist. Jetzt heißt es: Marktanteile dort gewinnen, wo eigentlich noch gar kein Markt war. Denn der Angler, der gerade Haken bestellen will, um am Main zu angeln, hat womöglich noch gar nicht die Idee gehabt, mit einem Wohnmobil durch Alaska zu fahren und dort zu angeln. Was könnte bzw. sollte der Reiseveranstalter tun? Auch auf Angelzubehör optimieren. Und auf einer entsprechenden Landingpage fragen: Wirklich für hier kaufen? Oder lieber eine Reise buchen und am Ziel alles vorfinden?

Keywordrecherche – wie funktioniert sie?

Für die Recherche von Keywords gibt es verschiedene Tools. Manche sind kostenlos; in manchen Fällen kann man kostenpflichtige Keyword-Tools bis zu einem gewissen Umfang kostenlos nutzen bzw. testen.

Auf der Seite search-intent.de geht es aber nicht um das Wie und Wo der Keywordsuche (also keine Anleitung zur Keywordrecherche), sondern um die Analyse der Suchintention der User (Search Intent) und die Erweiterung dieser Suchintention: die Nutzerintention, die hinter der Suchintention steckt. Am deutlichsten wird diese Intention anhand der Suchphrasen. Longtail-Keywords kommen als Anfragen nicht sehr häufig vor; dafür ist die Absicht der Suchenden hier meistens sehr konkret.

Keywords finden – und Texte schreiben lassen

Aus den entscheidenden Keywords lässt sich die Suchintention herauslesen. Was genau erwartet ein User? Wie lässt sich dies mit Ihrem Angebot in Einklang bringen? Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie dazu im B2B-Online-Marketing.

Die besten Keywords finden lassen (Long Tail Keywords)